Website-Suche

Installieren Sie Joomla 3.6 mit LAMP (Linux, Apache, MySQL, PHP) auf RHEL, CentOS und Fedora


Kürzlich, am 12. Juli 2016, wurde Joomla 3.6 veröffentlicht, eine Hauptversion der Joomla 3.x-Reihe mit mehr als 400 Verbesserungen , einschließlich neuer Funktionen, Unterstützung für PHP 7, was die Geschwindigkeit von Websites drastisch erhöht.

Wichtig: Das Joomla-Team empfiehlt dringend, dass Sie Ihre aktuellen Websites sofort auf die neueste Version aktualisieren.

Dieser Beitrag führt Sie Schritt für Schritt durch die Installation des Joomla CMS (Content Management System)-Tools auf dem Linux-Betriebssystem. Im Internet stehen zahlreiche Installationsmöglichkeiten zur Verfügung. Wir haben jedoch auch an Anfänger gedacht, die noch keine Erfahrung mit der Joomla- und Linux-Plattform haben. Die Installationsschritte funktionieren auf dem Linux-Betriebssystem RHEL/CentOS/Fedora. Für diesen Artikel haben wir die Installationsmethode LAMP (Linux, Apache, MySQL, PHP) gewählt.

Was ist Joomla?

Joomla ist ein beliebtes Open-Source-Content-Management-System (CMS), mit dem wir ganz einfach dynamische Websites erstellen und Online-Anwendungen verwalten können. Es verwaltet und veröffentlicht auch Ihre Website-Inhalte wie Videos, Bilder und Artikel auf der Website. Joomla ist frei verfügbar und unterstützt umfangreiche Plug-Ins und Themes von Drittanbietern. Mithilfe des Content Management Systems (CMS) können Sie ohne Programmierkenntnisse Websites im World Wide Web (WWW) einrichten .

Joomla-Anforderungen

  1. Apache
  2. PHP
  3. MySQL/MariaDB

Was ist LAMP (Linux, Apache, MySQL/MariaDB, PHP)?

LAMP ist ein Open-Source-Webentwicklungssoftware-Stack, bei dem Linux das Betriebssystem, Apache der Webserver und MySQL ist > ist ein RDBMS, MariaDB ist ein von der Community entwickelter Zweig von MySQL und PHP als objektorientierter Skriptsprache.

Bitte folgen Sie dem folgenden Link, um die LAMP-Umgebung auf Ihren Linux-Systemen zu installieren.

  1. Installieren Sie LAMP unter RHEL/CentOS 7
  2. Installieren Sie LAMP auf Fedora 22
  3. Installieren Sie LAMP auf RHEL/CentOS 7/6 und Fedora 24-17

In diesem Beitrag habe ich den Hostnamen „joomla.linux-console.net“ mit der IP-Adresse 192.168.0.104 verwendet. Diese Einstellungen können in Ihrer Umgebung unterschiedlich sein. Bitte ändern Sie sie daher gegebenenfalls. Außerdem wurden alle Schritte mit Root-Rechten ausgeführt. Stellen Sie daher sicher, dass Sie über Root-Anmeldedaten verfügen.

hostname
ip addr show

Schritt 1: Joomla 3.6 herunterladen

Diese Installationsmethode führt Sie durch die Installation der neuesten Version von Joomla 3.6 mit dem LAMP-Setup auf RHEL, CentOS und Fedora. Verwenden Sie den Befehl „wget“, um den neuesten Quell-Tarball herunterzuladen.

wget https://github.com/joomla/joomla-cms/releases/download/3.6.0/Joomla_3.6.0-Stable-Full_Package.zip

Kopieren Sie das heruntergeladene Quelldateipaket und extrahieren Sie es in das Apache-Verzeichnis DocumentRoot (d. h. /var/www/html/).

cp Joomla_3.6.0-Stable-Full_Package.zip /var/www/html/
cd /var/www/html
unzip Joomla_3.6.0-Stable-Full_Package.zip

Warnung: Wenn Sie die Dateien in einen Ordner namens „Joomla“ extrahiert haben, wird auf Ihre Website unter yoursitename.com“ zugegriffen /Joomla.

Schritt 2: Ändern Sie den Eigentümer des Verzeichnisses

Entfernen Sie die Quelldatei und ändern Sie den Besitzer des Verzeichnisses mit dem Benutzer und der Gruppe „Apache“ rekursiv mit dem folgenden Befehl.

rm -rf Joomla_3.6.0-Stable-Full_Package.zip
chown -R apache:apache /var/www/html/
ls -l 

total 80
drwxr-xr-x. 10 apache apache  4096 Jul 12 17:25 administrator
drwxr-xr-x.  2 apache apache    42 Jul 12 17:25 bin
drwxr-xr-x.  2 apache apache    23 Jul 12 17:25 cache
drwxr-xr-x.  2 apache apache  4096 Jul 12 17:25 cli
drwxr-xr-x. 17 apache apache  4096 Jul 12 17:25 components
-rw-r--r--.  1 apache apache  2915 Jul 12 17:25 htaccess.txt
drwxr-xr-x.  5 apache apache  4096 Jul 12 17:25 images
drwxr-xr-x.  2 apache apache    61 Jul 12 17:25 includes
-rw-r--r--.  1 apache apache  1393 Jul 12 17:25 index.php
drwxr-xr-x. 13 apache apache  4096 Jul 12 17:25 installation
drwxr-xr-x.  4 apache apache    51 Jul 12 17:25 language
drwxr-xr-x.  5 apache apache    66 Jul 12 17:25 layouts
drwxr-xr-x. 12 apache apache  4096 Jul 12 17:25 libraries
-rw-r--r--.  1 apache apache 18092 Jul 12 17:25 LICENSE.txt
drwxr-xr-x.  2 apache apache    23 Jul 12 17:25 logs
drwxr-xr-x. 20 apache apache  4096 Jul 12 17:25 media
drwxr-xr-x. 27 apache apache  4096 Jul 12 17:25 modules
drwxr-xr-x. 14 apache apache  4096 Jul 12 17:25 plugins
-rw-r--r--.  1 apache apache  4226 Jul 12 17:25 README.txt
-rw-r--r--.  1 apache apache   842 Jul 12 17:25 robots.txt.dist
drwxr-xr-x.  5 apache apache    64 Jul 12 17:25 templates
drwxr-xr-x.  2 apache apache    23 Jul 12 17:25 tmp
-rw-r--r--.  1 apache apache  1690 Jul 12 17:25 web.config.txt

Schritt 3: Apache-Serverkonfiguration

Wenn Sie vorhaben, nur Ihre Joomla-Website unter Ihrem Apache-Webserver zu hosten, sollten Sie diese Schritte befolgen oder sich für das virtuelle Apache-Hosting entscheiden und einen separaten Vhost für Ihre Joomla-Website erstellen und den Rest der Anweisungen in diesem Artikel befolgen.

Öffnen Sie die Apache-Konfigurationsdatei mit VI oder einem Editor Ihrer Wahl.

vi /etc/httpd/conf/httpd.conf

Suchen Sie nach der Anweisung unten und ändern Sie sie entsprechend.

ServerAdmin [email 

ServerName joomla.linux-console.net:80

Hinweis: Benutzer und Gruppe sollten Apache sein

Schritt 4: Starten Sie den httpd-Dienst (Apache) neu

Starten Sie den Apache-Webdienst neu.

systemctl restart httpd.service
OR
service httpd restart

Um den httpd-Dienst beim nächsten Boot automatisch zu starten, verwenden Sie den folgenden Befehl.

systemctl enable httpd.service
OR
chkconfig --level 35 httpd on

Stellen Sie sicher, dass Ihr httpd ausgeführt wird und die Anfrage auf Port 80 überwacht

[root@tecmint ~]# netstat -antp | grep httpd

tcp     0      0 :::80            :::*          LISTEN 1705/httpd

Schritt 5: Iptables (Firewall)-Konfiguration:

Bitte öffnen Sie Port 80 in der Firewall oder deaktivieren Sie iptables.

---------------- On CentOS/RHEL 7 and Fedora 20 Onwards ----------------
firewall-cmd --zone=public --add-port=80/tcp --permanent
firewall-cmd --reload
---------------- On CentOS/RHEL 6 and Fedora 12-19 ----------------
iptables -A INPUT -p tcp --dport 80 -j ACCEPT
service iptables save
service iptables restart

Schritt 6: Erstellen Sie eine Joomla-Datenbank

Wenn Sie bereits ein MySQL-Root-Passwort festgelegt haben, können Sie es mit dem folgenden Befehl festlegen oder überspringen, wenn Sie es bereits festgelegt haben.

mysqladmin -u root password 'redhat'

Melden Sie sich mit Root-Anmeldeinformationen in MySQL an.

mysql -u root -p

Erstellen Sie in MySQL eine Datenbank mit dem Namen „joomla“.

mysql> create database joomla;

Gewähren Sie dem Benutzer „joomla“ in MySQL Berechtigungen für die Joomla-Datenbank.

mysql> grant all on joomla.* to joomla@'localhost' identified by 'redhat';
Query OK, 0 rows affected (0.01 sec)

mysql> flush privileges;
Query OK, 0 rows affected (0.00 sec)

Starten Sie den MySQL-Dienst neu und aktivieren Sie ihn automatisch beim Systemstart.

---------------- On CentOS/RHEL 6 and Fedora 12-19 ----------------
systemctl restart mariadb.service
systemctl enable mariadb.service
---------------- On CentOS/RHEL 6 and Fedora 12-19 ----------------
service mysqld restart
chkconfig --level 35 mysqld on

Schritt 7: Installation und Konfiguration von Joomla

Öffnen Sie Ihren Browser und geben Sie http://192.168.0.11 ein. Der folgende Bildschirm öffnet sich, um Joomla Schritt für Schritt zu konfigurieren.

Schritt 8: Datenbankkonfiguration

Geben Sie die Details wie Datenbankname, Benutzername und Passwort ein, die zuvor in Schritt 6 für festgelegt wurden Gehen Sie zu den MySQL-Einstellungen und klicken Sie auf „Weiter“.

Schritt 9: FTP-Konfiguration

Lassen Sie das Feld leer, da wir kein FTP verwenden, und klicken Sie auf „Weiter“.

Schritt 10: Beispieldaten installieren

Installieren Sie Sample Data und klicken Sie auf „Installieren“.

Schritt 12: Herzlichen Glückwunsch! Joomla! Installation abgeschlossen.

Hinweis: Wenn Sie eine Fehlermeldung erhalten, dass die Konfigurationsdatei oder das Verzeichnis nicht beschreibbar ist, müssen Sie den folgenden Konfigurationscode kopieren und in ' einfügen. „configure.php“ in Ihrem Site-Stammordner.

<?php
class JConfig {
        public $offline = '0';
        public $offline_message = 'This site is down for maintenance.<br /> Please check back again soon.';
        public $display_offline_message = '1';
        public $offline_image = '';
        public $sitename = 'test.linux-console.net';
        public $editor = 'tinymce';
        public $captcha = '0';
        public $list_limit = '20';
        public $access = '1';
        public $debug = '0';
        public $debug_lang = '0';
        public $dbtype = 'mysqli';
        public $host = 'localhost';
        public $user = 'joomla';
        public $password = 'redhat';
        public $db = 'joomla';
        public $dbprefix = 'v3rlo_';
        public $live_site = '';
        public $secret = 'lb1sYEgHg0qZmyb7';
        public $gzip = '0';
        public $error_reporting = 'default';
        public $helpurl = 'https://help.joomla.org/proxy/index.php?option=com_help&keyref=Help{major}{minor}:{keyref}';
        public $ftp_host = '127.0.0.1';
        public $ftp_port = '21';
        public $ftp_user = '';
        public $ftp_pass = '';
        public $ftp_root = '';
        public $ftp_enable = '0';
        public $offset = 'UTC';
        public $mailonline = '1';
        public $mailer = 'mail';
        public $mailfrom = '[email ';
        public $fromname = 'test.linux-console.net';
        public $sendmail = '/usr/sbin/sendmail';
        public $smtpauth = '0';
        public $smtpuser = '';
        public $smtppass = '';
        public $smtphost = 'localhost';
        public $smtpsecure = 'none';
        public $smtpport = '25';
        public $caching = '0';
        public $cache_handler = 'file';
        public $cachetime = '15';
        public $MetaDesc = 'Joomla Testing Website';
        public $MetaKeys = '';
        public $MetaTitle = '1';
        public $MetaAuthor = '1';
        public $MetaVersion = '0';
        public $robots = '';
        public $sef = '1';
        public $sef_rewrite = '0';
        public $sef_suffix = '0';
        public $unicodeslugs = '0';
        public $feed_limit = '10';
        public $log_path = '/var/www/html/logs';
        public $tmp_path = '/var/www/html/tmp';
        public $lifetime = '15';
        public $session_handler = 'database';
}

Achtung: Entfernen Sie das Installationsverzeichnis, indem Sie auf die Schaltfläche „Installation entfernen“ klicken. Wenn Sie die Fehlermeldung erhalten, dass der Installationsordner nicht gelöscht werden konnte, können Sie den folgenden Befehl zum manuellen Löschen verwenden.

rm -rf installation/

Schritt 13: Melden Sie sich bei Joomla an

Schritt 15: Anmeldung als Site-Administrator

Schritt 16: Systemsteuerung der Website test.linux-console.net

Schritt 17: Joomla aktualisieren (Update-Methode)

Die einfachste Methode, Joomla auf die neueste Version zu aktualisieren, ist die Verwendung von One-Click-Update. Diese Methode ist nur für Joomla 3.x.x bis 3.x.x – Updates (Wartungsupdate) geeignet.

Wenn es ein Update gibt, benachrichtigt Sie Joomla in Ihrem Administrator-Kontrollfeld. Joomla führt keine automatische Aktualisierung durch. Es liegt in der Verantwortung des Site-Administrators, die Aktualisierung zu starten und zu überprüfen.

In diesem Abschnitt zum Joomla-Update erfahren Sie beispielsweise, wie Sie von der Version Joomla 3.4.3 auf die Version 3.6 aktualisieren.

Wichtig: Vergessen Sie nicht, ein AKTUELLES BACKUP Ihrer Website zu erstellen, bevor Sie ein Update durchführen.

Melden Sie sich im Verwaltungs-Kontrollfeld an und sehen Sie oben die Update-Benachrichtigung mit der Aufschrift Jetzt aktualisieren.

Sobald Sie auf die Schaltfläche Jetzt aktualisieren klicken, werden Ihnen die installierte Joomla-Version und die neueste verfügbare Version angezeigt. Hier haben Sie zwei Optionen: Eine „Dateien direkt schreiben“ ist die Standardmethode und die zweite ist „Dateien über FTP schreiben“, um neue Kerndateien in Ihrer Joomla-Installation zu aktualisieren.

Wenn Sie bereits über eine FTP-Einrichtung verfügen, können Sie die FTP-Update-Option wählen oder einfach auf die Schaltfläche Update installieren klicken, um Updates zu übertragen.

Hinweis: Sobald der Aktualisierungsvorgang abgeschlossen ist, müssen Sie möglicherweise Ihren Browser-Cache leeren, um Änderungen an den JS-/CSS-Dateien vorzunehmen.

Wenn Sie diesbezüglich Fragen haben, schreiben Sie bitte in das Kommentarfeld unten.

Wir arbeiten für Sie…!!!

Wir bieten auch Hosting-Lösungen für WordPress und Joomla sowie die Migration von Joomla zu WordPress an. oder umgekehrt mit minimalen Gebühren. Wenn Sie möchten, dass wir dies für Sie tun, kontaktieren Sie uns bitte.