Website-Suche

Ein Leitfaden für Anfänger zur Verwendung des Emacs-Texteditors unter Linux


GNU Emacs ist einer der ältesten Texteditoren. Es wurde von Richard Stallman, dem Gründer der Freie-Software-Bewegung und des GNU-Projekts, erstellt. Er ist außerdem der Schöpfer des GNU C-Compilers und Debuggers.

Emacs ist ein vielseitiger und hochgradig konfigurierbarer Texteditor mit Hunderten von Tastenkombinationen und Befehlen. Mit zahlreichen Konfigurationseinstellungen ist es wohl einer der Texteditoren mit einer steilen Lernkurve, weshalb die meisten Entwickler, Systemadministratoren und normalen Linux-Benutzer Nano- oder Vim-Editoren bevorzugen.

Trotz der Komplexität, die das Erlernen der Besonderheiten von Emacs mit sich bringt, ist es für Anfänger nicht ganz feindselig, und mit der richtigen Lernstrategie und Anleitung werden Sie sich in kürzester Zeit damit vertraut machen.

In dieser Anleitung halten wir Ihre Hand und führen Sie durch den Emacs-Editor. Am Ende dieses Handbuchs verfügen Sie über ausreichende Kenntnisse, um mit der Verwendung des Emacs-Editors zu beginnen.

So installieren Sie Emacs unter Linux

Bevor wir Emacs verwenden können. Sehen wir uns zunächst an, wie man es auf verschiedenen Linux-Distributionen installiert.

Bei Debian-basierten Systemen können Sie Emacs mithilfe des apt-Paketmanagers ganz einfach aus den Standard-Repositorys installieren.

sudo apt update
sudo apt install emacs -y

Verwenden Sie für RedHat-basierte Systeme wie Rocky Linux, Alma Linux und Fedora den dnf-Paketmanager, um Emacs aus den Standard-Repositorys zu installieren.

sudo dnf update
sudo dnf install emacs -y

Um Emacs auf anderen Linux-Distributionen zu installieren, verwenden Sie den folgenden entsprechenden Befehl.

sudo emerge -a sys-apps/emacs  [On Gentoo Linux]
sudo apk add emacs             [On Alpine Linux]
sudo pacman -S emacs           [On Arch Linux]
sudo zypper install emacs      [On OpenSUSE]    
sudo pkg install emacs         [On FreeBSD]

Abgesehen davon beginnen wir nun mit dem Emacs-Editor.

Erste Schritte mit dem Emacs-Editor

Der Emacs-Editor bietet sowohl GUI- als auch CLI-Versionen als separate Einheiten an. Beim Aufruf über das Terminal bietet die moderne Emacs-Version jedoch einen GUI-Editor mit Menüs, Schaltflächen, Fenstern und sogar einem separaten Editor.

Um den Emacs-Editor zu starten, führen Sie einfach den folgenden Befehl aus:

emacs

Das Emacs-GUI-Fenster wird wie gezeigt angezeigt. Unterhalb des Emacs-Logos finden Sie einige hilfreiche Links, auf die Sie klicken können, um weitere Informationen zur Verwendung von Emacs zu erhalten.

Von oben haben wir eine Menüleiste, die aus Standardmenüoptionen wie „Datei“, „Bearbeiten“ und „Optionen“ besteht. Darunter befindet sich die Symbolleiste mit Menüoptionen zum Erstellen einer neuen Datei, zum Lesen einer vorhandenen Datei aus einem Puffer, zum Kopieren, Einfügen und Ausschneiden von Text, um nur einige zu nennen.

Sie können mit der Maus über die Symbolleistensymbole fahren, um zu sehen, welche Aufgaben oder Vorgänge beim Klicken ausgeführt werden.

Schauen wir uns nun die verbleibenden GUI-Abschnitte an.

Lassen Sie uns jeden Abschnitt kurz besprechen:

  • Frame – Dies würde sonst in normalen GUI-Anwendungen als Fenster bezeichnet werden. In Emacs wird ein Fenster jedoch als Frame bezeichnet. Das Standardfenster in Emacs ist das „Willkommen“-Fenster, in dem wir das Emacs-Logo und eine Übersicht über nützliche Links und andere Abschnitte sehen können.
  • Puffer – Ein Puffer ist eine Leinwand oder ein Bereich, der den Text enthält, den Sie eingeben oder bearbeiten. Es enthält lediglich den in einer Datei enthaltenen Text. Sie können mehrere Puffer innerhalb von t haben. Zusätzliche Puffer können nach Belieben erstellt und „getötet“ werden.
  • Blinkender Cursor – Der blinkende schwarze Cursor, auch „Punkt“ genannt, fungiert wie ein Cursor, an dem Sie Text einfügen können.
  • Statusleiste – Hier werden Informationen zum aktiven Puffer und zum blinkenden Punkt angezeigt. Jede Leiste verfügt über eine Statusleiste.
  • Mini Buffer – Dies ist der Leerraum unterhalb der Statusleiste. Gelegentlich werden Statusmeldungen angezeigt (z. B. wenn Sie die Datei mit neuen Änderungen speichern müssen). Darüber hinaus ist dies der Abschnitt, in dem Sie Emacs-Befehle eingeben und ausführen.

Öffnen einer neuen Datei in Emacs

Um eine neue Datei in Emacs in der Befehlszeile zu öffnen, geben Sie „emacs“ gefolgt vom Dateinamen ein und drücken Sie die EINGABETASTE. Um beispielsweise eine Datei namens file1.txt zu öffnen, führen Sie den Befehl aus

emacs file1.txt

Dadurch wird ein neues Fenster mit einem Puffer geöffnet, der den Inhalt der Datei enthält.

Von hier aus können Sie Ihre Datei weiter bearbeiten oder bearbeiten.

Emacs-Tastaturkürzel

In Emacs werden die meisten Aufgaben mithilfe von Tastaturkürzeln ausgeführt. Um es einfacher zu machen, müssen Sie die häufig verwendeten Tastaturkürzel sicher beherrschen.

In Emacs sind die Tasten „Strg“ und „ESC“ in Tastaturkürzeln von entscheidender Bedeutung.

Die „ESC“-Taste (manchmal auch die „ALT“-Taste) ist die Taste, die üblicherweise als „Meta“-Taste bezeichnet wird, was mit abgekürzt wird nur "M". Beispielsweise impliziert M-q das Drücken der Tasten „Meta“ und „q“ auf der Tastatur.

Die „Strg“-Taste wird mit „C“ abgekürzt. Beispielsweise bedeutet C-g das Drücken der Tasten „Strg“ und „g“ auf der Tastatur.

Bei einigen Tastaturkürzeln müssen Sie sie zweimal wiederholen. „C-h C-h“ bedeutet beispielsweise, dass die Tastenkombinationen „Strg“ und „h“ zweimal gedrückt werden.

Sehen wir uns nun einige der häufig verwendeten Tastaturkürzel an.

  • C-h C-h – Dies füllt das Hilfehandbuch.
  • C-g – Beendet das Emacs-Fenster.
  • C-x rechte Pfeiltaste – blättert nach rechts durch die Puffer.
  • C-x linke Pfeiltaste – blättert nach links durch die Puffer.
  • C-x C-f – Öffnet eine vorhandene Datei in Emacs. Sie werden nach dem Pfad der Datei im Minipuffer gefragt.
  • C-x C-s – Speichert die an einer Datei vorgenommenen Änderungen.
  • C-x s – Der Befehl speichert alle Dateien.

Öffnen/Speichern und Schließen eines Puffers in Emacs

Um eine vorhandene Datei zu öffnen und ihren Inhalt in den Emacs-Puffer zu laden, verwenden Sie die Tastenkombination C-x C-f.

Diese Aktion öffnet eine Eingabeaufforderung im Minipuffer, die Sie zur Eingabe des Namens der Datei auffordert. Geben Sie also den Dateipfad an und drücken Sie die EINGABETASTE.

Hier ist die Beispieldatei mit dem Namen „file1.txt“, die in Emacs geöffnet wurde.

Wenn Sie mit der Arbeit an der Datei fertig sind, speichern Sie die Änderungen mit der Tastaturkombination C-x C-s.

Um die Datei unter einem anderen Namen zu speichern, verwenden Sie die Tastenkombination C-x C-w. Dies entspricht der Funktion „Speichern unter“. Der Vorgang fordert Sie auf, den Dateinamen anzugeben.

In diesem Beispiel haben wir dieselbe Datei als „jamie.txt“ gespeichert.

Um den Puffer zu schließen, verwenden Sie die Tastenkombination C-x k. Dadurch werden Sie aufgefordert, den Puffer zu löschen. Drücken Sie nach der Eingabe die EINGABETASTE, um den Vorgang zu beenden.

Wenn Sie Änderungen vornehmen, bevor Sie den Puffer verlassen, werden Sie aufgefordert, diese zu speichern. Um die Änderungen zu speichern, geben Sie „yes“ in den Minipuffer ein und drücken Sie die EINGABETASTE. Andernfalls geben Sie „NEIN“ ein.

So schneiden/kopieren/fügen Sie Text in Emacs ein

Genau wie Befehlszeileneditoren wie Nano oder Vim hat Emacs seine Version von „cut“, „< starkes Kopieren und Einfügen. Diese Operationen werden mit unterschiedlichen Namen bezeichnet.

Der Kill-Vorgang ist analog zu „cut“ und „yank“ ist analog zu „paste“. Bevor Sie jedoch mit dem Kopieren/Ausschneiden/Einfügen beginnen, müssen Sie zunächst einen Textbereich auswählen. Dieser Textabschnitt wird als „Region“ bezeichnet.

Um den zu kopierenden oder auszuschneidenden Bereich oder Textbereich auszuwählen, platzieren Sie den Zeiger am Anfang des gewünschten Bereichs. Drücken Sie anschließend die Tastenkombination „C-Leertaste“ auf der Tastatur. Im Minipuffer sehen Sie die Meldung „Mark set“.

Als nächstes verwenden Sie die Pfeiltaste, um den Text auszuwählen. In diesem Fall verwende ich die Vorwärtspfeiltaste, um die erste Zeile auszuwählen. Der ausgewählte Text wird wie gezeigt hervorgehoben.

Um den Text zu kopieren, verwenden Sie die Tastenkombination M-w (ESC + W) und um einen Bereich auszuschneiden oder zu „töten“, drücken Sie C-w .

Bewegen Sie sich als Nächstes zu dem Bereich, den Sie „zerren“ möchten, oder fügen Sie den Text ein und drücken Sie C-y, um ihn einzufügen.

Um Änderungen rückgängig zu machen, verwenden Sie die Kombination C-x u.

So durchsuchen Sie Text in Emacs

Um nach einer Zeichenfolge oder einem Wort zu suchen, rufen Sie die Tastenkombination „C-s“ für eine Vorwärtssuche auf. Um rückwärts zu suchen, verwenden Sie die Tastenkombination „C-r“. Geben Sie als Nächstes das Suchwort oder die Suchanfrage ein und drücken Sie weiterhin ‘C-s’ oder ‘C-r’.

Im gezeigten Beispiel handelt es sich bei der Suchanfrage um das Wort „emacs“.

Die Suchanfrage wird wie gezeigt hervorgehoben.

Wenn Sie am Ende des Suchergebnisses angelangt sind, wird im Minipuffer die Meldung „Fehler bei der I-Suche“ angezeigt.

Im Falle einer Rückwärtssuche wird im Minipuffer die Benachrichtigung „Ich suche rückwärts“ angezeigt.

Wenn Sie das Ende des Suchmusters erreichen, bewegt sich der Cursor zum Anfang der Datei und springt zum Anfang der Suchergebnisse. Sie erhalten die Benachrichtigung „Overwrapped I-search“ im Minipuffer.

So suchen und ersetzen Sie Text in Emacs

Manchmal möchten Sie möglicherweise ein oder mehrere bestimmte Wörter in Ihrer Textdatei ersetzen. Verwenden Sie bei Emacs die Kombination ALT + SHIFT + 5. Geben Sie den Suchbegriff in den Minipuffer ein.

Hier ist beispielsweise „Emacs“ die Suchanfrage. Drücken Sie dann die EINGABETASTE.

Geben Sie als Nächstes die Zeichenfolge oder das Wort ein, durch das bzw. das Sie es ersetzen möchten. In diesem Fall ist „Nano“ das Wort, das „Emacs“ ersetzen soll. Drücken Sie dann die EINGABETASTE.

Die erste Instanz des Suchmusters wird angezeigt.

Von hier aus können Sie die folgenden Aktionen ausführen:

  • Geben Sie Leerzeichen oder 'y' ein, um eine Übereinstimmung zu ersetzen. Drücken Sie „Löschen“ oder 'n', um zur nächsten Abfrage zu springen.
  • Geben Sie '!' ein, um alle verbleibenden Übereinstimmungen im Puffer zu ersetzen.

Textumbruch in Emacs

Standardmäßig umbricht Emacs Text nicht automatisch. Dies kann beim Lesen großer Dokumente eine Herausforderung darstellen, da Emacs einen Absatz als einzelne Zeile behandelt.

Um dieses Problem zu beheben, führen Sie einfach M-q aus, um den Text wie gezeigt in lesbare Absätze umzubrechen.

Häufig verwendete Emacsa-Tastaturkürzel

Hier ist eine Zusammenfassung der häufig verwendeten Tastaturkürzel:

Windows

  • C-x 0: Ein aktives Fenster schließen oder verlassen.
  • C-x 1: Alle Fenster außer dem aktiven Fenster schließen oder verlassen.
  • C-x 2: Das aktuell aktive Fenster horizontal teilen.
  • C-x 3: Das aktuell aktive Fenster vertikal teilen.
  • C-x o: Aktives Fenster zum nächsten Fenster ändern.

Puffer

  • C-h C-h: Öffnen Sie das Hilfemenü.
  • C-x b: Puffer wechseln.
  • C-x rechts: In einer zyklischen Bewegung zum rechten Puffer bewegen.
  • C-x links: In einer zyklischen Bewegung zum linken Puffer bewegen.
  • C-x k: Puffer töten.
  • C-x C-c: Emacs beenden.

Navigation

  • C-up: Verschiebt den Absatz um einen Absatz nach oben.
  • C-unten: Verschiebt den Absatz um einen Absatz nach unten.
  • C-rechts: Bewegt den Cursor ein Wort nach rechts.
  • C-links: Bewegt den Cursor ein Wort nach links.
  • home: Bewegt den Zeiger an den Anfang der Zeile.
  • Ende: Bewegt den Zeiger an das Ende der Zeile.

Text suchen

  • C-s: Führen Sie eine Vorwärtssuche durch.
  • C-r: Führen Sie eine Rückwärtssuche durch.
  • M-%: Abfrage ersetzen ('Leerzeichen' zum Ersetzen, 'n' zum Überspringen, '!' alles ersetzen).
  • M-q: Textumbruch durchführen.

Dateien öffnen/speichern

  • C-x C-f: Eine Datei öffnen.
  • C-x C-s: Eine Datei speichern.
  • C-x C-w: Dies entspricht der Funktion „Datei speichern unter“.
  • C-_: Vorgang rückgängig machen.

Kopieren und Einfügen

  • C-w: Text in der Region ausschneiden.
  • M-w: Text in der Region kopieren.
  • C-y: Ausgeschnittenen oder kopierten Text einfügen.

Weitere Tastaturkürzel finden Sie auf der Emacs-GitHub-Seite.

Abschluss

Emacs ist ein leichter und hochgradig anpassbarer Texteditor, der zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten bietet. Aufgrund der langen Lernkurve bevorzugen Entwickler, Systemadministratoren und Betriebsteams heutzutage jedoch die Editoren Nano oder Vim, die viel einfacher zu erlernen und zu verwenden sind.

In diesem Handbuch werden die Grundlagen von Emacs behandelt und die Grundlagen für den Einstieg in die Verwendung des Editors sowie häufig verwendete Tastaturkürzel erläutert.